Ein Hase im Garten,
was hat er gemacht?
Ich kann es kaum erwarten,
er hat mir was gebracht!
Kandierte Schokoeier
und eins aus Marzipan?
Ich sage nur:"Mensch, Meier!
Das schaust du dir gleich an."
Ich gehe gleich mal runter
und schaue in den Busch,
da flieht der Hase munter;
schon ist er fort; Husch, husch!
Ich sammle all das Süße
und leg es auf die Bank.
"Herr Hase, schöne Grüße!
Und nochmals vielen Dank!"

 

Das Osterei
  
Hei, juchei! Kommt herbei!
Suchen wir das Osterei!
Immerfort, hier und dort
und an jedem Ort!
Ist es noch so gut versteckt.
Endlich wird es doch entdeckt.
Hier ein Ei! Dort ein Ei!
Bald sinds zwei und drei.
 

Heinrich Hoffmann von Fallersleben

 

Die Sonne geht im Osten auf,
der Osterhas´ beginnt den Lauf.
Um seinen Korb voll Eier sitzen
drei Häslein die die Ohren spitzen.
Der Osterhas´ bringt just ein Ei-
Da fliegt ein Schmetterling herbei.
Dahinter strahlt das blaue Meer
mit Strandsand vorne und umher.
Der Osterhas´ ist eben fertig-
Als Kurtchen auch schon gegenwärtig!
Nesthäkchen findet eins, zwei, drei,
ein rot, ein blau, ein lila Ei.
Ein Ei in jedem Blumenkelche!
Seht, seht, selbst hier, selbst dort sind welche!
Ermüdet leicht, im Morgenschein
schlief Kurtchen auf der Wiese ein.
Die Glocken läuten bim, bam, baum,
und Kurtchen lächelt zart im Traum.
Di di didl dum dei,
wir tanzen mit unsern Hasen,
umgefasst, zwei und zwei,
auf schönem , grünem rasen.
 

- Christian Morgenstern

 


Der erste Ostertag
 

Fünf Hasen, die saßen
Beisammen dicht,
Es macht ein jeder,
ein traurig Gesicht.
Sie jammern und weinen:
Die Sonn' will nicht scheinen!
Bei so vielem Regen
Wie kann man da legen
Den Kindern das Ei?
O weih, o weih!
Da sagte der König:
So schweigt doch ein wenig!
Laßt Weinen und Sorgen
Wir legen sie morgen!

 

( von Heinrich Hoffmann,* 13. Juni 1809, 20. September 1894,
Autor des " Struwwelpeter " im Jahre 1845 )

 


Zum Osterfest
 
Wir wünschen euch zum Osterfest,
dass ihr mit Freuden seht,
wie alles, weil's der Himmel will,
wahrhaftig aufersteht.

Das Dunkle weicht, das Kalte schmilzt,
erstarrte Wasser fließen,
und duftend bricht die Erde auf,
um wieder neu zu sprießen.

Wir alle müssen eines Tags
von dieser Erde gehen.
Wir werden, wenn's der Himmel will,
wie Ostern auferstehn.

 

Das Wetter spielt nicht richtig mit,
der Frühling lässt uns warten.
Der Hase, der ist trotzdem fit,
das Osterfest kann starten.

 

Osterfest

 Wenn der Winter Abschied nimmt,
beginnt ein reges Treiben.
Die Tage gehen wie im Flug,
die bis zu Ostern bleiben.
In den Geschäften locken uns
die süßen Ostersachen,
nicht nur den Kindern fällt es schwer,
'nen Bogen drum zu machen.
Die Hühner haben Konjunktur,
sie leisten Schwerstarbeit
und auch die Hasen haben jetzt
zum Schlafen keine Zeit.
Die Ostereierproduktion
sie ist in vollem Gange,
die Osterglocken blühen schon,
jetzt dauert's nicht mehr lange.
Sind alle Eier bunt bemalt
und ins Versteck gebracht,
wünscht jeder, dass zum Osterfest
die Sonne richtig lacht.

Ostern


Ist´s an Ostern lau und warm
frisst dich die Verwandtschaft arm
Ist´s an Osten warm und heiter
geht die Fresserei gleich weiter
Drum liebe Hausfrau hör
die Moral von der Geschicht
vergiss beim Einkauf Schappi nicht
Denn im Falle eines Falles
frisst die Verwandtschaft einfach alles

Frohe Ostern

Das Wetter spielt nicht richtig mit,
der Frühling lässt uns warten.
Der Hase, der ist trotzdem fit,
das Osterfest kann starten.
 

Ostereier

Der Winter hat ade gesagt,
dem Frühling Platz gemacht
und ringsum wird seit Wochen schon
ans Osterfest gedacht.

Die Hasen waren sehr aktiv,
sie haben Tag und Nacht
ganz viele Eier bunt bemalt
und ins Versteck gebracht.

Ist dann der Ostersonntag da,
beginnt die Sucherei.
Ein jeder freut sich, findet er
ein schönes Osterei.

Wird das Gefundne stolz gezeigt,
da staunt doch jedermann -
was so ein buntes Hühnerei
für Freude bringen kann.

Der Osterhase

Lange Ohren, Schnuppernase,
so sieht er aus, der Osterhase.

Gehst du im Frühling mal spazieren,
kann es dir schon einmal passieren,
dass da ein kleiner Hase sitzt
und wachsam seine Ohren spitzt.
Hat er 'nen Korb mit bunten Eiern,
dann gibt es bald ein Fest zu feiern.

Zuvor hat er noch viel zu tun
und keine Zeit sich auszuruhn.
Er muss die Eier gut verstecken,
dabei darf man ihn nicht erschrecken.

Drum geh schnell weiter, bleib nicht stehn,
du hast ja schon genug gesehn.
An Ostern denkst du voller Lust,
denn du weißt, wo du suchen musst.

Ich wünsch ein schönes Osterfest,
mit einem vollen Eiernest.